Zimtschnecken – Let’s brunch together!

Oh, wer liebt es nicht – stundenlanges Schlemmen am prall gefüllten Buffettisch. Donuts, Croissants, Marmelade, frisches Rührei, Pancakes. Es gibt alles, was das Herz begehrt und niemand geht leer aus. Ich war schon lange nicht mehr brunchen, aber das muss sich definitiv ändern – vielleicht sogar schon an meinem Geburtstag!

Wenn du eher so der Typ ‘Ich-Mach-Alles-Lieber-Selber’ bist, dann habe ich heute eine super leckere Rezeptidee, die garantiert bei jedem Brunch gut ankommt: Zimtschnecken! Die kleinen süßen Kringel kannst du in allen möglichen Varianten zubereiten – ob am Stiel, klein und handlich oder eine richtig groß Schnecke – sie schmecken immer.

Fun fact: Ich habe vieeeeeel zu lange gebraucht, um zu verstehen, wo das Wort ‘Brunch’ eigentlich herkommt. Es ist ein Mix aus den englischen Wörtern ‘breakfast’ und ‘lunch’ – also Frühstück und Mittagessen. Ziemlich einleuchtend! Die Bezeichnung kommt daher, dass sich ein Brunch bis in die Mittagszeit hineinziehen kann und aus diesem Grund neben einem typischen Frühstück auch häufig kleine herzhafte Speisen aufgetischt werden.

Zimtschnecken

Zimtschnecken

Rezept drucken
Zimtschnecken - Let's brunch together!
Gang Sweets
Vorbereitung 30 Minuten
Wartezeit 60 Minuten
Portionen
Stück
Zutaten
Teig
  • 600 g Mehl
  • 30 g Hefe
  • 400 ml Milch
  • 80 g Butter (Raumtemperatur)
  • 300 g Zucker
  • 1 Ei
  • 1 TL Kardamom
  • 1 Prise Salz
Füllung
  • 100 g Butter
  • 200 g Zucker
  • 1 TL Wasser
  • 1 gehäufter TL gemahlener Zimt
  • 1 EL Paniermehl
Sonstiges
  • 1 Ei (zum Bestreichen der Zimtschnecken)
Gang Sweets
Vorbereitung 30 Minuten
Wartezeit 60 Minuten
Portionen
Stück
Zutaten
Teig
  • 600 g Mehl
  • 30 g Hefe
  • 400 ml Milch
  • 80 g Butter (Raumtemperatur)
  • 300 g Zucker
  • 1 Ei
  • 1 TL Kardamom
  • 1 Prise Salz
Füllung
  • 100 g Butter
  • 200 g Zucker
  • 1 TL Wasser
  • 1 gehäufter TL gemahlener Zimt
  • 1 EL Paniermehl
Sonstiges
  • 1 Ei (zum Bestreichen der Zimtschnecken)
Anleitungen
  1. Gib die Hefe in eine Rührschüssel und füge unter Rühren lauwarme Milch hinzu. Rühre so lange, bis die Hefe sich aufgelöst hat.
  2. Butter, Zucker, Ei, Salz, Mehl, Kardamom hinzugeben und mithilfe von Knethaken oder mit der Hand zu einem festen, aber glatten Teig kneten. Der Teig sollte nicht mehr an den Händen kleben - gib ggf. noch etwas Mehl hinzu.
  3. Den Teig danach für ca. 30 Minuten unter einem Tuch gehen lassen.
  4. Während der Teig geht, teile die weiche Butter in Stückchen und mit Zucker, Zimt, Wasser und Paniermehl zu einer Masse verrühren.
  5. Teile den Teig danach in zwei Portionen und rolle beide etwa auf die Größe eines Backblechs aus. Gib nun die Füllung auf den Teig und verstreiche sie gleichmäßig.
  6. Rolle den Teig an der langen Seite zu einer Rolle auf und schneide sie jeweils in etwa 2-3cm grosse Stücke und platziere sie auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech. Lass die Schnecken unter einem Tuch nochmals für ca. 30 Minuten gehen.
  7. Bestreiche die Schnecken anschließend mit dem geschlagenen Ei.
  8. Gebe die Zimtschnecken für ca. 7-8 Minuten bei 250°C in den Ofen.
  9. Lasse die Zimtschnecken nach dem Ofen unter einem Handtuch auskühlen. So bleiben sie schön weich.
Rezept Hinweise

Alle verwendeten Zutaten sollten Raumtemperatur haben!

Optional können die Zimtschnecken noch mit etwas Glasur verziert werden. Dazu einfach Puderzucker mit ein wenig Zitronensaft zu einer glatten Masse verrühren.

Zimtschnecken

Direkt nach dem Backen, wenn die Zimtschnecken noch lauwarm sind, schmecken sie natürlich am allerbesten! Sollte der unwahrscheinliche Zufalle eintreffen, dass einmal zu viele Schnecken übrig sind, kannst du sie auch einfach einfrieren. Selbst aufgetaut schmecken sie noch richtig gut!

Jetzt bist du an der Reihe! Was darf bei deinem Brunch auf gar keinen Fall fehlen?

Published by

Auf meinem Blog findest du alles rund um's Handlettering und kleine DIY Projekte!

Comments · 1

Schreibe einen Kommentar